Über uns / Kontakt

Andreas Trepte, www.photo-natur.de, CC BY-SA 2.5

Diese Seite ist nach dem Grünling benannt, der landläufig auch als Grünfink bekannt ist und lange auf den schönen lateinischen Namen Chloris chloris hörte.

Näheres samt Grünlingsgesang finden Sie auch unter

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/03653.html

Unsere naturnahen Gärten sollen solchen netten Gesellen wie dem Grünling und anderen Vögeln Platz bieten. Natürlich sind sie auch für alle Wildbienen, Hummeln, Schmetterlingsraupen und viele mehr ein wichtiger Futterplatz. Aber die Grundlage von allem sind unsere heimischen Pflanzen, die sonst viel zu kurz kommen. Zum Erstaunen der meisten Gartenbesitzer machen sie in den konventionellen Gärten oft nur einen ganz kleinen Anteil aus. Im Naturgarten finden sie wieder eine Heimat und kommen in ihrer ganzen Pracht – mit Blüten, Früchten, Herbstfärbung, Gesamterscheinung – zur Geltung. Daher: Lassen auch Sie sie in Ihre Gärten! Wir helfen dabei:

 

Wir setzen uns ehrenamtlich für die Schöpfungsbewahrung ein, legen darüberhinaus seit vielen Jahren naturnahe Gärten nach dem Ahornblatt-Konzept an und pflegen sie.

Dabei steht nicht der Gärtner als Gestalter im Mittelpunkt, sondern Sie mit Ihren Gestaltungswünschen und Nutzungsbedürfnissen – und natürlich die Pflanzenschönheiten selbst.

Wir arbeiten umweltschonend:

  • möglichst ohne lärmende Maschinen
  • ohne künstliche Düngung und belastende Spritzmittel
  • wir bevorzugen Handarbeit
  • wir sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und den Angeboten zum Wagenteilen (Mainz: Book-n-drive und Würzburg: Scouter) unterwegs

 


Gedanke zum Naturgarten:

Dumme rennen.

Kluge warten,

Weise gehen in den Garten.

Taggore

Nach oben springen